Follow

Diese Weltkarte ist aus meiner Sicht eine der bedrohlichsten Grafiken der letzten Zeit. Sie entstammt der Studie "Future of the human climate niche" von 2020 und hat meiner Meinung nach viel zu wenig Aufmerksamkeit bisher bekommen.
Fokussieren wir uns auf alles schwarze bzw schwarz schraffierte. Ganz in schwarz seht ihr die einzigen Orte auf der gesamten Welt wo heute bereits eine Jahresdurchschnittstemperatur von über 29°C herrscht, was ziemlich tödlich für Menschen ist, sind wir doch an ~13°C Jahresdurchschnittstemperatur angepasst. Diese paar Flecken liegen allesamt in der Sahara.

Schwarz schraffiert seht ihr welch gigantische Flächen bis 2070 laut dieser Studie hinzukommen wenn wir auf dem derzeitigen Pfad (RCP 8.5 Szenario) bleiben. Was Indien und Pakistan gerade erleben ist also nur eine Vorschau auf das Kommende. Ohne Berücksichtigung von Migration wären davon 3,5 MILLIARDEN Menschen betroffen.

Die Studie ist seit 2020 öffentlich zugänglich ( pnas.org/doi/10.1073/pnas.1910 ). Militärs und Regierungen weltweit haben also Gelegenheit sich was zu überlegen. Wenn Staaten und Abermillionen Menschen jetzt bereits verstehen können bald nicht mehr bewohnbar zu sein....

*Schreibkorrektur:
Argh! natürlich sind nicht die Menschen unbewohnbar, sondern ihre jetzige Heimat 😅 ...aber ihr versteht sicher was ich sagen wollte mit dem letzten Satz

@MurmeltHier Danke, hoch interessante Studie! Ein potenzieller Augenöffner ist ja, dass immer nur über 1,5 oder 2 Grad globale Erwärmung geredet wird, aber dabei übersehen, dass sich die ja nicht gleichmäßig verteilen, sondern Landflächen sich mehr erhitzen als Meere usw. Solche Fakten gehören einfach stärker in die öffentliche Debatte.

@ChW Absolut. Genauso, wie dass die Menschen an diesen Orten nicht dumm sind und Regierungen sowie Militärs das mit ziemlicher Sicherheit verfolgen um entsprechende Planungen und Vorbereitungen zu treffen. Ich befürchte leider, dass der globale Norden mit ziemlich disruptiven Ereignissen die nächsten Jahre/Jahrzehnte aus dem Dornröschenschlaf geweckt wird.

@MurmeltHier Dornröschenschlaf trifft es auf den Punkt. Bin sicher kein Öko-Frühstarter, aber rede mir nun auch schon seit drei Jahrzehnten den Mund fusselig und treffe bis heute auf elementares Unverständnis.

Wie viele Jahrzehnte im Rückstand muss man sein, um aktuelle liberal-/konservative Politik immer noch für intelligent und zukunftsfähig zu halten?

@ChW @MurmeltHier Der globale Norden erstellt diese Studien. Alles was wir sehen, muss meiner Meinung nach in eine Welt eingeordnet werden, in der die Fakten auch Entscheidern wohlbekannt sind. Viele Dinge erscheinen dann leider viel konsistenter.

@MurmeltHier
Ich kann mich erinnern, dass ich 1989 schon Berichte darüber gesehen habe, dass es so nicht weitergehen kann! Das ist über 30 Jahre her. Und nach wie vor machen wir nur Trippelschritte. Ich hatte gehofft, dass Corona genutzt wird zur Umkehr... Denn nichts weiter, als ein kompletter Kurswechsel ist notwendig. #Habeck tut, was er kann. Viell rafft es ja "die Industrie" nun auch wirklich. Hätten schon seit Jahren umstellen können.

@MurmeltHier
Ähem... Verfahrensfrage #hilfe : wie kann mensch mehr als 500 Zeichen schreiben? Ich musste gerade voll kürzen... Hab mich scheinbar schnell an die 500 angepasst... 🤣 Jetzt sind srlbst die mir zu wenig... 🙄🤦‍♀️

@MurmeltHier Danke für diese Augenöffner. Ich frage mich jetzt auch, ob die Staaten, die einigermaßen bewohnbar bleiben, sich drüber bewusst sind, welche Begehrlichkeiten aber auch Verpflichtungen damit bald auf sie zukommen. Diese Karte berücksichtigt ja nur die Temperatur(?) Dann kämen ja noch Überschwemmungen und langanhaltende Dürren, Brände, auch in Europa, dazu. Und dabei geht es um Leben und Tod, ich fürchte, da wird nicht mehr viel verhandelt.

Sign in to participate in the conversation
Climate Justice Social

Welcome to this official Fediverse instance for climate justice activists.

There is also: climatejustice.rocks also for activists climatejustice.global for climatejustice groups funk.climatejustice.global for podcasts and music