Follow

Hat jemensch gute Links zum Thema "Frauen mit oder ohne Sternchen"? Also Begriff Frauen vs Frauen*?

Und weil ein auch immer hilfreich ist. Wen feiern wir heute?


Frauen*
*

· · Web · 7 · 3 · 0

@PaulaToThePeople
In "Support your Sisters not your Cisters" von Faulenza gibt es einen guten Abschnitt darüber. (Insgesammt kann ich das Buch nur empfehlen ;)

@PaulaToThePeople
Nope, aber hat wer infos zu -y statt -er/-erin

zB Meisty statt Meisterin

@bubble Wäh!
Wer sich das -y ausgedacht hat die*der gehört...
Nein, aber ich mag das Gendersternchen mehr. Meister*in

@eichkat3r @bubble @PaulaToThePeople Was Du meinst, ist das vereinfachte Gendern durch -y, was ich in meinem Text diskutiert und verworfen habe: frumble.de/blog/2021/03/26/ueb (IPv6 oder Tor-Browser)

@frumble

@eichkat3r @PaulaToThePeople

Thx, aber link funktioniert gerade nicht. Bin gerade am Smartphone, von daher seh ich nur "Address not found"

@bubble @frumble ja das passiert wenn du mit IPv4 bzw ohne tor reingehst

soweit ich weiß gibt es auch für android einen tor browser mit dem es funktionieren sollte

@PaulaToThePeople Kein Link, aber Wissen: Lasst das Sternchen sein. Wenn ihr vom Gender Frauen sprecht, einfach Frauen schreiben. Wenn ihr biologisch einschließen wollt, irgendwas in der Art "mit Uterus". Oder akronymisch FINTA.

@PaulaToThePeople Präzisiere: FINTA steht freilich dann nicht nur für die biologischen Frauen, weißt ja selbst.

@PaulaToThePeople Kommt halt drauf an was gemeint ist & wo der Schwerpunkt liegt:
Trans Frauen sind Frauen, ganz einfach ohne *.
Nichtbinäre menschen mit Vulva, die oft auch noch weiblich gelesen werden sind hingegen keine Frauen, dennoch haben sie mit vielen ähnlichen Problemen zu kämpfen. In diesem Fall passt FINTA*.

Keine Links sondern gesammelte Erfahrungen eines cis-Manns aus Gesprächen mit Betroffenen, @aurora regt sich zB regelmäßig über "Frauen*" auf.

@PaulaToThePeople

finde FLINTA besser als FINTA, weil lesben teilweise auch von cisfrauen diskriminiert werden

@PaulaToThePeople „Frauen“ bezeichnet ja erstmal die Geschlechtsidentität, FINTA ist ein Begriff für Geschlechtsidentitäten (oder deren Absenz), die von Cisnormativität und/oder Patriarchat unterdrückt werden. Bedarf es da der Sternchen? :-) Sind ja auch vor allem hier schwer zu sprechen.

@PaulaToThePeople
Bei ‚Frauen‘ muss ich immer wider an transfeindliche Frauenhäuser oder solche die keine männlich gelesenen Kinder mit aufnehmen denken.

‚Frauen*‘ hingegen sagt mir ‚Personen mit femininem passing‘ was so was ist, dass sich auch echt nur Cisfrauen ausdenken können.

Naja, und FINTA spaces sind dann immer wider überrascht, dass es auch maskuline INTAs gibt.

Queere Menschen und Kinder haben allgemein einen anderen Bezug zu sexualisierter Gewalt, der gerne verschwiegen wird.

Sign in to participate in the conversation
Climate Justice Social

This is an official mastodon instance for activists of the global climate justice and social justice movement.